BMÖ

          A u s t r i a n   S u p p l y   E x c e l l e n c e   A w a r d

Österreichs Auszeichnung für exzellente Wirtschaftsleistungen
entlang der Wertschöpfungskette

Am 14.Oktober 2010 fand die achte Verleihung des
"Austrian Supply Excellence Award" statt, der vom Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik in Österreich (BMÖ) ausgerichtet wird.

Es wurden ganzheitliche und nachhaltige Lösungen entlang der Wertschöpfungskette auf Lieferanten- und Einkäuferseite, die zu einer am Markt  herausragenden Position verhelfen, öffentlich ausgezeichnet. Innovative Prozesse in der Supply-Chain sind in Krisenzeiten unabdingbar. Ergebnis sind Produktivitätssteigerung und gegenseitiger know-how-Transfer.

Der Einkäufer ist Innovationskatalysator.

„Globalisierung mit weltweiter Arbeitsteilung fordert im Marktgeschehen höchste Produktivität. Das bedeutet im Einkauf Perfektion im e-Business, weltweite Logistiklösungen unter Berücksichtigung unterschiedlicher Organisationen und Kulturen. Dem wird mit der diesjährigen Awardverleihung entsprochen“, wie em.O.Univ.-Prof. Magnifizenz Dr. Albert Oberhofer in seiner Laudatio hervorhob.

Der Preis in der Kategorie „Supply Excellence“ ging an OMV für das Projekt PEPE, eine übergreifende Neuausrichtung des konzernweiten Einkaufs, die in 16 einzelnen Projekten nachhaltige Innovationen umsetzt. Der neue Einkauf folgt dem internen Code of Conduct, CSR-Standards, implementiert Categorymanagement, reportet nach GRI und macht die OMV zum Indexmember des Austrian Sustainability Index VÖNIX. Oekom Research reihte die OMV auf Platz 1 der Öl- und Gasbranche.
 

Der Preis in der Kategorie „Corporate Social Responsibility & green procurement“ ging an MAGNA International Europe AG für das Projekt Supply-Chain Design, die umfassende europaweite Logistiklösung auf der Grundlage hocheffizienter Planungs- und Ausschreibungswerkzeuge. Diese Werkzeuge gewährleisten eine deutliche Verminderung der Durchlaufzeit der Ausschreibungen sowie die Umsetzung einer Supply-Chain Planung mit dem Ziel der CO2-Reduktion.
 

Der Preis in der Kategorie „e-Business Excellence in der Supply-Chain“ ging ex-aequo an Rosenbauer International AG und an ifm electronic GmbH, unterstützt von Selected Services GmbH – POOL4TOOL.
 

Rosenbauer für das Projekt einer vollen Integration der Lieferanten in die Supply-Chain im Zuge eines SRM-Projektes. Das Projekt sichert umfassende, einfache, schnittstellenfreie Lösungen für alle Beteiligten, sowohl für die Lieferanten als auch für Rosenbauer. Ein Bestellportal mit Vollintegration.
 
Ifm/POOL4TOOL für das Projekt eines abteilungsübergreifenden Workflows, mit dessen Hilfe der Einkaufsprozess für Musterteile und Anfragen standardisiert wurde. Die Abläufe wurden teilautomatisiert, die Durchlaufzeiten reduziert. Hierdurch sind Entwicklung, Qualitätswesen und Lieferanten medienbruchfrei eingebunden.

In der Kategorie "beste wissenschaftliche Arbeit" wird 2010 kein Preis vergeben.

BMÖ-Geschäftsführer Dkfm. H. Pechek sieht den Einsatz elektronischer Medien als Gradmesser für die Innovationskraft und die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen, gerade in Märkten, in denen durch harte Konkurrenz Schnelligkeit und marktfähige Preisgestaltung vorrangig sind.

Der "e-Procurement Award" war 2003 erstmalig in Österreich ausgeschrieben worden. Die Initiatoren  waren der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik in Österreich( BMÖ) und die Industriellenvereinigung. Von Anfang an haben sich international renommierte Unternehmen beteiligt, was die Bedeutung dieses Schlüsselbereichs unterstrichen hat.

Sponsor des Austrian Supply Excellence Award 2010 waren SAB und POOL4TOOL 
 

cms by IS-IT-ON