BMÖ

          A u s t r i a n   S u p p l y   E x c e l l e n c e   A w a r d

Österreichs Auszeichnung für exzellente Wirtschaftsleistungen
entlang der Wertschöpfungskette

Laudatio zum

Austrian Supply Excellence Award 2014

Am 09. Oktober 2014 im Haus der Industrie, Wien

 

Sehr geehrte Damen und Herren !

 

Zum wiederholten Male habe ich die Auszeichnung, die Ausgezeichneten vorzustellen: die Gewinner des ASEA 2014

Nicht jeder kann gewinnen.

So sind auch Projekte, die Verbesserungen bringen heute nicht auf der Bühne, aber sie werden trotzdem Veränderungen und Verbesserungen bringen.

Da sind etwa eine Plattform der Arbeiterkammer NÖ oder ein Fuhrparkmanagement der Firma …

 

Wer steht hinter der Entscheidung?

Wir waren ein Team, das da bestand aus:

  • Univ. Prof. Dr. Sebastian Kummer,

Vorstand des Institutes für Transportwirtschaft und Logistik, WU Wien

  • Dr. Christian Haring

Vorstandsdirektor AVL List GmbH

  • Prof. Ronald Bogaschewsky

Universität Würzburg

und mir

  • Prof. Dr. Johann Günther

Jianghan University, Wuhan, China

 

Wer sind jetzt die Gewinner?

 

  • Magna Steyr AG & Co KG

„Effizientes Supplier Relationship Management: Lieferantenbewertung und –entwicklung bei MAGNA STEYR“

Der AWARD wird verliehen für das konsequente Lieferantenmanagement zur Steigerung der Liefertreue und Leistungsperformance  bei damit verbundener  nachhaltiger Kostensenkung in der Kategorie Einkauf

Eine der Begründungen für diese Entscheidung war es, dass alle Kosten von „Schlechterfüllung“ weiterverrechnet werden.

 

Basierend auf den Ergebnissen einer automatischen, monatlichen Bewertung werden Lieferanten-Entwicklungsmaßnahmen definiert. Parallel dazu sind die monetären Auswirkungen von Performance-Abweichungen über die Prozesskostenrechnung ersichtlich. Die angefallenen Kosten werden schlussendlich über Reklamationen an den jeweiligen Verursacher verrechnet.

 

  • Eaton Industries (Austria) GmbH - Werk Schrems

Ist im Bereich der Elektro-/Elektronikindustrie tätig. Am Standort Schrems im Waldviertel werden 890 Mitarbeiter beschäftigt

Das eingereichte Projekt betitelt sich:

Erhöhung der Planungssicherheit und Liefertreue bei internen Kundenaufträgen verbunden mit nachhaltiger Senkung der Bestands- und Fehlmengenkosten

 

Der AWARD wird für die Erhöhung der Planungssicherheit und Liefertreue bei intern Kundenlieferungen und im internen Verbund verliehen.

Ein altes Thema, das aber immer wieder neu an Bedeutung bekommt.

 

Eine interessante Lösung. Stark ist die Integration der einzelnen Bereiche. Einkauf spielt „keine“ Rolle, eher Lagerhaltungsplanung in Verknüpfung mit Produktionsplanung und Sales Forecasting.

 

Optimierung der Lieferperformance von Key-Komponenten an den

Werksverbund durch Einführung eines kundenorientierten, flexiblen Supply

Chain und Produktionsmanagements auf Makro- und Mikroebene

 

Durch die Einführung der Prozesse auf Mikroebene konnte das Werk Eaton Schrems seinen OCR1 in den letzten Jahren von 92% (in 2013), auf 93.5% (in 2014) bzw. 95% (Ziel 2015) bei einer jährlichen Produktion von ca. 75 Millionen Komponenten steigern. Die OTD2 der Key Komponenten beträgt aktuell 97% (z.Vgl. 2011: 93%).

 

  • Simon Hochrein

„New Scientific Insights on Purchasing and Supply Management Research for Scientists and Managers – The Impact of Secondary Research“

 

Hier handelt es sich um einen Wissenschaftspreis.

Kollege Hochrein wählte dieses Thema für seine Dissertation an der Universität Würzburg

Herr Simon Hochrein beschäftigt sich in seiner Dissertationsschrift mit dem sehr breiten Feld des Beschaffungsmanagements, das in den letzten Jahren in Wissenschaft und Praxis sehr viel Aufmerksamkeit erfahren hat. Aufgrund der hohen praktischen Bedeutung der Beschaffung für den Unternehmenserfolg sind in diesem Themenbereich seit vielen Jahren stark ansteigende Publikationszahlen zu beobachten, die es zunehmend erschweren, einen Überblick über den Stand der Forschung zu behalten und bestehende Forschungsarbeiten kritisch gegeneinander abzuwägen. Vor diesem Hintergrund bestand die Zielsetzung der Arbeit darin, ausgewählte Primär- und Sekundärstudien zum Beschaffungsmanagement im Rahmen einer strukturierten Analyse inhaltlich aufzubereiten und in übergeordnete konzeptionelle Rahmenwerke einzuordnen. Herrn Hochrein ist dies auf beeindruckende Art und Weise gelungen.

 

Kollege Hochrein wird mit dem Wissenschaftspreis des ASEA 2014 ausgezeichnet.

 

Ich gratuliere allen Preisträgern und vor allem gratuliere ich Herrn Dkfm. Heinz Pechek zu seiner unermüdlichen Energie sich diesem Thema zu widmen.

Prof. Dr. Johann Günther

cms by IS-IT-ON